melamar [2016]

TIMELINE

 

diese timeline

die muss schein sein

ich glaub das nicht!

ich krieg nur

hass, gewalt und krieg

zu gesicht

 

trump ist eine schand für die menschheit

erdogan schwelgt im größenwahn

putin, wo gehst du hin?

 

ich teile

ich like mit weinenden smileys

und verändere damit

nichts

ich erschrak nicht im irak

als die bomben fielen

meine tasten singen ein kyrie für syrien

doch keiner von all den göttern erhört´s

und wenn ich sage:

boko haram, lass endlich die mädels ham

dringt es über den kreis meiner

so genannten freunde

kaum hinaus

 

ich nehme anteil

in einem angeblich sozialen netz

ich bin nicht nur mensch

ich bin alle menschen

und alle menschen sind ich

 

ich lebe in äthiopien und verdurste

weil nestlé mir das wasser abgräbt

ich ertrinke im mittelmeer

auf der flucht vor dem krieg

ich erfriere in serbien

ich ersticke in einem österreichischen lastwagen...

 

und wenn ich keine lust mehr habe

schicke ich meinen computer in den standby-modus

stehe auf

gehe in die küche

und sehe mich im kühlschrank

nach essbarem um

welches gewiss vorhanden ist

 

ich bin alle menschen

aber nur solange es mich freut

oder bin ich schon vom leid der welt betäubt?

ja, ich fürchte, ich bin vom leid dieser welt betäubt

 

 

melamar [2018]

ENTWICKLUNG

 

wenn ich groß bin

werde ich ein satz

sagte das wort

 

wenn ich groß bin

werde ich ein gedicht

sagte der satz

 

wenn ich groß bin

werde ich eine erzählung

sagte das gedicht

 

wenn ich groß bin

werde ich ein roman

sagte die erzählung

 

wenn ich groß bin

werde ich ein heiliges buch

sagte der roman

 

und was sagt das heilige buch?

das heilige buch sagt:

am anfang war das wort

 

 

melamar [2018]

MISSGLÜCKTE LIEBE

 

du bist der apfel

ich bin der wurm

 

du bist das elfenbein

ich bin der turm

 

du bist die liebe

ich bin der kummer

 

du bist das telefon

ich bin die nummer

 

du bist der fehler

ich die quote

 

du bist der verkehr

und ich bin die tote

 


melamar, bürgerlich: Melanie Marschnig, geb. am 12.02.1976 in Klagenfurt/Celovec, aufgewachsen im Bezirk Wolfsberg, seit 1993 Wahlheimat Wien. Textproduktion: Lyrik, Prosa, Spoken Word; Auftrittstätigkeit: Lesungen, (soundgestützte) Literatur-Performance, Poetry Slams; Veranstaltungsorganisation und Moderation: Lesungen, Open Mics, Kulturveranstaltungen; Übersetzungen aus dem Rumänischen und Spanischen: Literatur-, Geistes- und Kulturwissenschaften; Schreibworkshops: Organisation und Leitung

 

1998-2006:

Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift "Wienzeile", inklusive Veranstaltungsorganisation (wöchentliche Veranstaltungsreihe, externe Präsentationen). 

2004-2006:

Vertriebsleiterin der "Wienzeile" sowie des zugehörigen Kleinverlages "Viza Edit". 

2009-2013:

Kuratorin der Literaturinstallation "Lichtzeile" am Donaukanal in Wien. 

 

BILDUNGSWEG: 

1998 Externistenmatura in Wien. 

2013 Studienabschluss Romanistik (Rumänisch und Spanisch mit Wahlfach Romaní), nach 

Studium an den Universitäten Wien und Bukarest (Facultate de Litere, Facultate de Limbi Straine). 

2013 Ausbildung zur Trainerin in der Erwachsenenbildung mit Zertifizierung in Gender 

Mainstreaming und Diversity Management am Institut MyTraining in Wien. 

2013/2014 Postgraduate Universitätskurs für Projektmanagement an der Universität Graz. 

2016/2017 Ausbildung zur Shaolin Qi Gong Trainerin bei Shifu Shi Yan Liang im Shaolin Tempel Kulturzentrum Wien, mit Zertifizierung des chinesischen Shaolin Tempels.

2016/2017 Buddhismus-Lehrgang bei Bhante Seelawansa im Dhamma-Zentrum in Wien, mit Abschlussprüfung und Zertifizierung durch die Pali University of Sri Lanka.

 

STIPENDIEN UND PREISE (Auswahl): 

März 1999: Lesereise nach Osijek/Kroatien (mittels Reisestipendium der Österreich-Kooperation). 

Oktober 2003: Lesereise nach St. Petersburg/Russland (mittels Reisestipendium der Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes). 

November 2004: Lesereise zur Berliner Buchmesse (mittels Unterstützung der Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes). 

Ehrung zur Frau des Jahres 2005 durch die Grünen BezirksrätInnen der Leopoldstadt zum internationalen Frauentag am 8. März 2005. 

Oktober 2005: Lesereise zur Frankfurter Buchmesse (mittels Unterstützung der Literaturabteilung des Bundeskanzleramtes). 

Diverse Einzelförderungen durch das BMUKK/BKA (Arbeitsstipendien), durch das Magistrat der Stadt Wien (MA 7) sowie durch die Literar Mechana. 

Gewinnerin diverser Poetry Slams (in Wien, Linz, Klagenfurt, Scheibbs, St.Pölten).

Projektstipendium für Literatur 2018/19 der Kunstsektion des Bundeskanzleramtes (laufend bis 30.6.2019).

 

ZAHLREICHE AUFTRITTE IM IN- UND AUSLAND (Auswahl): 

Alte Schmiede - Literarisches Quartier (Wien), Literaturhaus (Wien), Österreichische Gesellschaft für Literatur (Wien), Frankfurter Buchmesse (D), Rathausgalerie (Wolfsberg), Künstlerhaus (Klagenfurt), Schillerpalais (Berlin), Pedagoški Fakultet Osijek (Osijek/Kroatien), Pushkinskaya Art Center (St. Petersburg/Russland), Ballhaus Rixdorf (Berlin/D), MAK (Wien), brut (Wien), WUK (Wien), Stadttheater Leoben, Musilhaus (Klagenfurt), Instituto Cervantes (Wien), Technische Universität (Wien), Lentos (Linz), Barockschlössel Mistelbach (NÖ), fluc (Wien), Wienstation (Wien), rhiz (Wien), Höfleiner Donauweiten Poesiefestival (NÖ), Theater am Kirchplatz (Schaan/Liechtenstein), Theater Forum Schwechat (NÖ), Cafe Kafka (Wien), Cafe Stadtbahn (Wien), Kulturbeisel Avalon (Wien), Cafe Club International (Wien), Wienstation (Wien), das Werk (Wien), Arena Beisl (Wien), Kulturzentrum Siebenstern (Wien), Cafe Anno (Wien), Vekks (Wien), Einbaumöbel (Wien), Galerie Cafe Inspection (Wien), Cabaret Renz (Wien), Kulturgasthaus Bierstindl (Innsbruck), Bastard (Berlin), Kingkongclub (Berlin), Z-Bar (Berlin), Hofmobiliendepot (Wien), Shaolin Tempel Kulturzentrum (Wien), Carla Mittersteig (Wien), Cafe Amadeus (Wien), Lab Factory (Wien), Miles Smiles (Wien), Frauencafe (Wien), Theseustempel (Wien), Schrannenhalle (München), Lokativ (Wien), Amerlinghaus (Wien), Einbaumöbel (Wien), Schiffbau (Zürich), Tschocherl (Wien), die Feile (Wien), Scheinbar (Berlin), Atelier A (Wien), Allesclub (Kastelruth/Castelrotto), Au Chat Noir (Paris), K-Haus-Passage (Wien), Festival Noptiile de Poezie Curtea de Arges (Rumänien)

 

NETZWERKE: 

Gründungsmitglied und Obfrau des Vereines "farce vivendi – Plattform für Literatur, Kunst und menschenwürdiges Dasein". Mitglied der "Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV)", der "IG Autorinnen Autoren" sowie der "Gemeinschaft zur Realisierung Internationaler Poetry Slams (GRIPS)". 

 

BLOG: www.melamar.at 

 

EINZELPUBLIKATIONEN:

"Poetisiaka", Lyrikband, edition farce vivendi, Wien, 2019.

"Bukuríe", Roman, Verlag Wortreich, Wien, 2019.

"10 Jahre FARCE VIVENDI", Anthologie, edition farce vivendi, Wien, 2018, (Hg., gemeinsam mit Andi Pianka).

"Feribord 13", Lyrikheft, herausgegeben von Gerhard Jaschke, Wien, 2015. 

"Yellowtown", Comicband von Krups Gruber, Viza Edit, Wien 2006 (Hg.). 

"Fall in die Nacht", Roman, Viza Edit, Wien 2004. 

 

BEITRÄGE IN ANTHOLOGIEN (AUSWAHL): 

"Charlas de Café III", herausgegeben von Angélica Domínguez, Guadalajara (Mexiko), 2018, Proyección Literaria.

"POESYS 22 - Antologia Festivalul International Noptile de Poesia de la Curtea de Arges", herausgegeben von Dumitru M. Ion und Carolina Ilica, Bucuresti / Bukarest (Rumänien), 2018, Editura Academiei Internationale Orient-Occident.

"Frauentagsbuch drei - Lesungstexte 2017", herausgegeben von Helga Pregesbauer, Wien, 2018, Edition fabrik.transit.

"Melange der Poesie", herausgegeben von Alain Barbero und Barbara Rieger, Wien 2017, Verlag Kremayr & Scheriau.

"Games of Elements", herausgegeben von Erika Kronabitter und Petra Ganglbauer, St.Wolfgang 2017, Edition Art Science.

"Fritzfest - Festschrift für Fritz Widhalm", herausgegeben von Ilse Kilic und Günter Vallaster, Wien, 2016, edition ch. 

"Einseitige Beschreibung der Wirklichkeit", herausgegeben von Ilse Kilic und Fritz Widhalm, Wien, 2016, Das fröhliche Wohnzimmer. 

"Aus Sprache", herausgegeben von Petra Ganglbauer und Erika Kronabitter, St.Wolfgang, 2015, Edition Art Science. 

"Poetry Slam", herausgegeben von Carmen Kassekert und John Patrick Platzer, Klagenfurt/Celovec, 2014, Malandro Verlag. 

"50 Gedichte zum Leben", herausgegeben von Ilse Kilic und Fritz Widhalm, Wien, 2014, Das fröhliche Wohnzimmer. 

"Zu(Gabe) od. das ist meine Art, die Welt zu erleben", herausgegeben von Fritz Widhalm, Wien, 2013, Das fröhliche Wohnzimmer. 

"Wälder, Wasser, Licht und Liebe – Texte der Ganzheit", herausgegeben von Manfred Stangl, Wien, 2009, Edition Sonne und Mond. 

"Ungehaltene Rede", herausgegeben von Enrico Kuscher und Christian Schreibmüller, Wien, 2008, Novum. 

"Reisenotizen", herausgegeben von Peter Schaden, Wien, 2007, fza Verlag. 

"WENSKIE WITIJSTWA - WIENER SPINNEREIEN", herausgegeben von Julia Vitoslavski und Stansilaw Schuljak, St. Petersburg/Wien, 2007, farce vivendi – Russische Bibliothek. 

"textstrom Poetry Slam - Slam Poetry", herausgegeben von Diana Köhle und Mieze Medusa, Edition ARAMO, Wien, 2006. 

"Stromabwärts – Pe fluviu in jos", österreichische Gegenwartsprosa in Deutsch und Rumänisch, herausgegeben von Johannes Gelich und Ovidiu Nimigean, ins Rumänische von Michael Astner, Klagenfurt/Celovec, 2005, Wieser Verlag. 

"best german underground lyriks 2004", Acheron Verlag, Altenburg (D), 2005. 

"Das schreibende Tal", herausgegeben von Wilhelm Kuehs, Der Wolf-Verlag, Wolfsberg, 1995.

 

AUFSÄTZE: 

"Nicolae Ceausescu: Rede auf der Volksversammlung der Hauptstadt am Platz der Republik, 21.August 1968 – Diskursanalyse", in: "Der politische Diskurs in Rumänien", Liviu Papadima (Hg.), Humanitas Educational, Bukarest/Bucuresti (Rumänien), 2003. 

"Gitane, Ţigan, Gipsy, Zigeuner... Zur Situation der Roma in Rumänien" in: "Quo vadis, Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romanistik" Nr.:18/19: Heinrich Stiehler und Rudolf Windisch (Hg.) 2001/02, Wien. 

 

ÜBERSETZUNGEN (Auswahl):

 

aus dem Spanischen: 

Gedichte von Adolfo Ramírez (Mexiko), in der Anthologie zum "VIII. Festival Lateinamerikanischer Poesie in Wien", Juni 2016. 

Gedichte von Elicura Chihuailaf (Chile), in der Anthologie zum "VI. Festival Lateinamerikanischer Poesie in Wien", Mai 2011. 

Gedichte von Raúl Zurita (Chile), in der Anthologie zum "V. Festival Lateinamerikanischer Poesie in Wien", Mai 2009. 

 

aus dem Rumänischen: 

Dan Lungu: "Die Verschwörung der Autoren", in: "Buchkultur", Oktober/November 2004. 

"Autoren aus der Diaspora: Dr. Victor Peters" von Dr. Sebastian Nicolau, April 2004. 

Nicolae Ceausescu: "Rede auf der Volksversammlung der Hauptstadt am Platz der Republik, 21.August 1968", in: "Der politische Diskurs in Rumänien", Liviu Papadima (Hg.), Humanitas Educational, Bukarest/Bucuresti, 2003. 

"Das Imperium schlägt zurück? Vorurteile eines Schriftstellers aus dem Osten." Von Ovidiu Nimigean, in: "Buchkultur", Oktober / November 2002. 

Zahlreiche Veröffentlichungen in (Literatur-)Zeitschriften, unter anderem in: "Wienzeile" (Wien), "Podium" (Wien), "&Radieschen" (Wien), "ST/A/R, Zeitung für Hochkultur, Mittelmaß und Schund" (Wien), "@cetera" (St.Pölten), "DUM" (Langenlois), "Punch" (Osijek/Kroatien), "GO" (St.Petersburg/Russland), "Timpul" (Iasi/Rumänien)